AUFGEPASST IM ABGASSKANDAL:
VERJÄHRUNG DER ANSPRÜCHE GEGEN VW ZUM 31.12.2018!

Diesel-Käufer der Marken Volkswagen, Audi, Porsche, Seat und Skoda aus Osnabrück und der Region sollten sofort handeln und anwaltlichen Rat einholen. Rechtsanwältin Marion Voigt, unsere erfahrene Fachanwältin für Verkehrsrecht und ADAC-Vertragsanwältin, steht Ihnen bei Langheim.Riedel Rechtsanwälte für die Durchsetzung Ihrer Ansprüche, auch mit entsprechenden Klagen, in der Dieselaffäre zur Seite.

In Ihr Auto wurde eine Manipulationssoftware eingebaut? Es wurde wegen Umrüstungsmaßnahmen zurückgerufen? Sie möchten wissen, ob Sie Ansprüche gegen Ihren Verkäufer haben oder gegen den VW-Konzern? Grundsätzlich haben Sie als Käufer Reklamationsansprüche, wie Minderung des Kaufpreises, Nacherfüllung oder gar Rücktritt vom Kaufvertrag, sofern ein Mangel am Auto vorliegt. Es ist unstrittig, dass die für den Europäischen Markt im Prüfzyklus ermittelten Abgaswerte fehlerhaft sind. Damit liegt ein Sachmangel beim betroffenen PKW vor. Allerdings ist jetzt Eile geboten. Denn will man insbesondere gegen den Hersteller des eigenen Diesels, etwa gegen den VW-Konzern, vorgehen, gilt eine einheitliche Verjährungsfrist von drei Jahren.

Relevant ist der Zeitpunkt, an dem Sie als Betroffener erfahren bzw. gewusst haben oder hätten wissen müssen, dass Ihr Diesel gegebenenfalls vom Diesel-Skandal betroffen sein könnte und Sie einen Anspruch auf Schadensersatz gegen den Hersteller Ihres Fahrzeugs haben. Entscheidend ist also der Zeitpunkt der Kenntnis. Der Fristlauf beginnt am Ende des Jahres, in dem Sie wussten oder hätten wissen können bzw. müssen, dass Ihr Fahrzeug vom Abgasskandal betroffen sein könnte. Da der VW-Skandal bereits 2015 öffentlich bekannt geworden ist – und dies mit einem massiven Medienecho mit intensiver täglicher Berichterstattung –, wird die Verjährung der Ansprüche zum Ende des Jahres 2018 eintreten. Vereinbaren Sie daher so schnell wie möglich einen Beratungstermin in unserem Büro. Auch im Hinblick auf die mit dem Autokauf verbundenen Finanzierungen und/oder Leasingverträge besteht jetzt dringender Handlungsbedarf.

Selbstverständlich halten wir Sie hier auch über die Abgasaffäre bei anderen Herstellern informiert und beraten Sie gerne über Ihre Ansprüche gegenüber Automarken wie BMW, Mercedes-Benz oder Opel.

Jetzt Ansprüche geltend machen!

Wir sind für Sie da!